© 2019 Rebecca Weingartner, Design by Salome Dellenbach

Hope Instruction

Eine Anleitung zum Hoffen

Photo: Matthias Wäckerlin

Manchmal vollbringt sie Wunder. Manchmal raubt sie den Verstand. Meistens ist sie da am grössten, wo sie am wenigsten erwartet wird. Und selbst wenn wir schon oft enttäuscht worden sind, brauchen wir sie alle um zu leben: die Hoffnung. Eine höchst erstaunliche Eigenschaft, mit welcher der Mensch seit jeher in Krisenzeiten zu bestehen versucht. In persönlichen als auch kollektiven Momenten der Krise wird die Frage nach der Fähigkeit, sich in Hoffnung zu üben, existentiell. In ihrem Tanzstück verfolgt Weingartner die These, dass sich Hoffnung als Lust und positives Lebensgefühl lernen, physisch herbeiführen und körperlich-emotional erleben lässt. Eines der Rezepte zum Hoffen heisst Hüpfen. Viele andere Strategien werden die Zuschauer im Verlaufe dieses persönlichen Abends kennen lernen.

Die Basler Tänzerin und Choreografin hat auch in Bezug auf HOPE INSTRUCTION sich in Hoffnung geübt. Sie baut ihre im Rahmen von MIXED PICKLES am ROXY und der Nachwuchsplattform Swiss made des Festivals Tanz in Bern zu einem abendfüllenden Programm aus.

MI 25. / SA 28. / MO 30. November 2015 20:00 

FR 27. / SO 29. November 2015 19:00

 


Choreografie, Performance: Rebecca Weingartner

Dramaturgie: Pierre Sorignet

Musik: Kerim Karaoglu

Licht: Lukas Sander

Bühne, Kostüme: Emyl

Outside Eye: Tabea Martin

Produktionsleitung: Pascal Moor

Förderer: Fachausschuss Tanz und Theater BS/BL, GGG Stiftung, BKLKB Jubiläuumsstiftung, Edith Maryon Stiftung

Koproduktion: Theater Roxy Birsfelden,  Ménagerie de Verre Paris